Fotograf Kleinkunst Open Air Blaue Stunde Nürnberg Stadtpark Freilichtbühne Fürth Fotograf Kleinkunst Open Air Blaue Stunde Nürnberg Stadtpark Freilichtbühne Fürth Fotograf Kleinkunst Open Air Blaue Stunde Nürnberg Stadtpark Freilichtbühne Fürth Fotograf Kleinkunst Open Air Blaue Stunde Nürnberg Stadtpark Freilichtbühne Fürth Fotograf Kleinkunst Open Air Blaue Stunde Nürnberg Stadtpark Freilichtbühne Fürth Fotograf Kleinkunst Open Air Blaue Stunde Nürnberg Stadtpark Freilichtbühne Fürth Fotograf Kleinkunst Open Air Blaue Stunde Nürnberg Stadtpark Freilichtbühne Fürth Fotograf Kleinkunst Open Air Blaue Stunde Nürnberg Stadtpark Freilichtbühne Fürth

Der Weißabgleich beim Kleinkunst Open Air zur Blauen Stunde · 08.2018

Bei einem Open Air Event zur Blauen Stunde gibt es sowohl restliches Tageslicht in der Umgebung der Künstler und der Bühne, als auch bereits Kunstlicht durch die Scheinwerfer auf der Bühne. Aber wie stelle ich an meiner Fotokamera den Weißabgleich ein? Einen Weißabgleich für beide Lichttemperaturen gibt es nicht.
Meist drei Mal im Jahr versucht der Rampenschweinerei e.V. seine offene Bühne am letzten Dienstag im Monat auf der Freilichtbühne im Stadtpark Fürth zu veranstalten. Dazu braucht es gutes Wetter, vor allem keinen Regen, so dass die Bühnentechnik aufgebaut werden kann. 2018 konnte die Rampenschweinerei wieder drei Mal Open Air stattfinden. Bei der August-Rampenschweinerei wird es dann bereits während des Events schnell dunkel. So startet die Kleinkunst-Bühne um 19:30 Uhr noch bei Tageslicht und endet vor 22 Uhr bereits bei völliger Dunkelheit.
Die Künstler, die im mittleren Programmbereich an der Reihe sind, treten in der von Fotografen zum Fotografieren sehr beliebten Blauen Stunde auf. Das ist die Stunde nach dem Sonnenuntergang, in der der klare Himmel auf den Fotos tiefblau erscheint und noch ein restliches natürliches Tageslicht vorhanden ist. Auf den Bildern gibt es dann sowohl das künstliche Licht der Scheinwerfer, die die Künstler ins rechte Licht rücken, als auch das natürliche Resttageslicht.
Bei meinen Eventfotos ist mir das Licht auf den Gesichtern der Künstler am wichtigsten. Ich stelle die Lichttemperatur so ein, dass die Gesichtsfarbe möglichst natürlich wirkt. Dabei achte ich darauf, dass dann die Umgebung nicht zu sehr unnatürlich wirkt. Eine Gratwanderung, die ich bei allen Fotos alle paar Minuten nachregulieren muss.
Beim Fotografieren von RAW-Dateien kann ich später frei von Datenverlust die Lichttemperatur beim Entwicklen der Fotos am Computer ändern. Der automatische Weißabgleich, mit dem ich fotografiere, passt manchmal bereits ganz gut, aber ohne manuellen Nachregulieren bei allen Fotos geht es nicht. Zusätzliche Arbeit beim Nachbearbeiten der Bilder, die sich für die reizvollen Bilder, die zu dieser Abendzeit entstehen, aber lohnt.

Event: 158. Rampenschweinerei
Bühnenlicht: Torsten Weinert
Location: Freilichtbühne Stadtpark
City: Fürth
Date: 28.08.2018